WärmeGut: Datenkampagne für die Geothermie in Deutschland
ein BMWK-Projekt

DESMEX II: Erzvorkommen durch neuartige Methode erkunden
ein BMBF-Projekt

Auf den Spuren von aktiven Störungen im Teutoburger Wald
ein DFG-Projekt

Die Eiszeiten in den Alpen: Erforschung der Klimaentwicklung bei Winterstettenstadt
ein ICDP-Projekt

MoreSpin - Entwicklung eines mobilen NMR-Sensors
ein DFG-Projekt

Klimadynamik in Westafrika: Einfluss auf den modernen Menschen
- ein DFG-Projekt

Blue Transition zur Sicherung der Grundwasserressourcen

Niedersächsischer Wissenschaftsminister Falko Mohrs besuchte Pilotgebiet "WaterFarmers" im Interreg-Forschungsprojekt Blue Trantition zur Entwicklung nachhaltiger Lösungen für das Grundwasser- und Bodenmanagement im Nordseeraum.

Weiterlesen

Aktuelles

Niedersachsens Wärmewende nimmt Fahrt auf

Hotspot Hannover: Mehr als 160 Expertinnen und Experten nahmen an der 14. Norddeutschen Geothermietagung im Geozentrum Hannover teil. LIAG-Studien zeigen, dass besonders die oberflächennahe Geothermie das Potenzial hat, für die Wärmewende schnell ausgebaut zu werden und den Anteil geothermischer Heizenergie bis 2030 zu vervierfachen.

Zur Pressemitteilung


Entwicklung von Messverfahren für die Endlager-Standortauswahl

Im Rahmen eines Forschungsauftrags der Bundesgesellschaft für Endlagerung leitet das LIAG die wissenschaftlichen Arbeiten im Projekt „GeoMetEr“ mit einem Gesamtvolumen von 8,8 Millionen Euro. 

Weiterlesen


TONIA: Nährstoffmanagement im Ackerbau

Ziel des Verbundprojekts ist die Optimierung des Nährstoffmanagements auf Ackerböden. Da der Boden sehr spezifisch ist, werden die Flächen geoelektrisch vermessen. Das LIAG ist für die Auswertung der Geoelektrik-Daten verantwortlich. Die Leitfähigkeitskarten werden mit Hilfe von Referenzmessungen in 3-D-Bodentexturkarten umgesetzt. 

Weiterlesen


OGER: Optimierte Grundwassererkundung

Das LIAG koordiniert das durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt bewilligte Projekt OGER. Der Aufbau eines wirtschaftlich umsetzbaren Workflows zur hydrogeologischen Erkundung mittels geophysikalischer Methoden soll eine Reduzierung kostenintensiver Bohrungen bei zugleich höherem Informationsgewinn ermöglichen. Ein besonderer Fokus liegt auf Norddeutschland.

Weiterlesen

Studie ermittelt Defizite für Ausbau der Tiefen Geothermie

Wo und unter welchen Gesichtspunkten kann es Engpässe geben, die den schnellen Ausbau der Geothermie behindern könnten? Um diese Fragestellung zu beantworten, hat das LIAG unter der Leitung von Prof. Dr. Inga Moeck gemeinsam mit der Universität Göttingen eine Cross-Impact-Studie durchgeführt.

Weiterlesen


Temperaturüberblick im Geothermieportal GeotIS

Aktualisierte Startseite: Mit einem neuen Temperatur-Tiefen-Regler sind die Temperaturen und damit das Potenzial für die Geothermie in den verschiedensten Regionen in Deutschland nun einfach, benutzerfreundlich und individuell auf der Hauptkarte einsehbar. Die neue Funktion wurde im Rahmen des Projektes ArtemIS entwickelt.

Zum GeotIS