Forschungsziele

Das Ziel der Forschungsarbeiten ist es, die Technik der Geothermiegewinnung voranzutreiben, um Erdwärme als regenerative Energiequelle wirtschaftlich nutzen zu können.
Wegen der geologischen Gegebenheiten in Niedersachsen und aufgrund der benötigten Energiemengen sind größere Tiefen als bisher üblich notwendig. Dies setzt neben innovativen geologisch-geophysikalischen Explorations- und Charakterisierungsmethoden die Entwicklung neuer Bohrverfahren sowie die Berücksichtigung von höheren Temperaturen voraus, die insbesondere neue Werkstoffe und neue Elektronikkomponenten erfordern.

Projektpartner

Der Forschungsverbund gebo (Geothermie und Hochleistungsbohrtechnik) ist ein Gemeinschaftsvorhaben der drei NTH Universitäten Braunschweig – Clausthal – Hannover, der Universität Göttingen, dem Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik, der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe sowie dem Erdöl-Service-Unternehmen Baker Hughes.

Koordination

Vor dem Hintergrund der Aufgabenstellungen ist der Forschungsverbund in vier thematischen Schwerpunkten organisiert: 

Geosystem:

Leiter: Dr. Rüdiger Thomas, Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik, Hannover 

Bohrtechnik:

Leiter: Dr. Dr.-Ing. Catalin Teodoriu, Institut für Erdöl- und Erdgastechnik, TU Clausthal

Werkstoffe:

Leiter: Professor Dr. Georg-Peter Ostermeyer, Institut für Dynamik und Schwingungen, TU Braunschweig

Techniksystem:

Professor Dr. Ludger Overmeyer, Institut für Transport und Automatisierungstechnik,  Leibniz Universität Hannover