Deep Roots Africa

Erforschung der tiefen Wurzeln des menschlichen Verhaltens

Man geht davon aus, dass unser Vorfahr, der Homo heidelbergensis, der vor 600 000-200 000 Jahren in Afrika lebte, der erste Mensch war, der zu modernem menschlichen Verhalten fähig war. Darunter versteht man auch die Nutzung von Symbolen und Sprache und die Herstellung komplexer Werkzeuge. Die Chronologie des Homo heidelbergensis in Afrika ist bisher jedoch noch unzureichend mit Belegen untermauert. In diesem Projekt werden wir die drei wichtigsten Fundorte in Sambia, bei den Viktoria-Fällen, den Kalambo-Fällen und im Luangwatal-Tal, erforschen. Diese Regionen sind bei den Archäologen seit über 50 Jahren bekannt, denn hier sucht man nach weiteren Fundstücken unserer Vorfahren. Ein internationales und interdisziplinäres Team aus Archäologen, Geographen und Datierungsexperten wird an den Fundorten weitere Ausgrabungen vornehmen. Das LIAG ESR Labor wird durch Einsatz von Quarz aus Sedimenten und Steinwerkzeugen aus der frühen bis mittleren Steinzeit eine neue Chronologie dieser Fundorte begründen.

Weitere, auch aktualisierte Informationen zum Projekt finden Sie in Professor Larry Barhams Blog:

deeprootsafrica.blog

Projektmitarbeiter

Förderung

Arts ad Humanities Research Council of Great Britain