WärmeGut: Datenkampagne für die Geothermie in Deutschland
ein BMWK-Projekt

DESMEX II: Erzvorkommen durch neuartige Methode erkunden
ein BMBF-Projekt

Auf den Spuren von aktiven Störungen im Teutoburger Wald
ein DFG-Projekt

Die Eiszeiten in den Alpen: Erforschung der Klimaentwicklung bei Winterstettenstadt
ein ICDP-Projekt

MoreSpin - Entwicklung eines mobilen NMR-Sensors
ein DFG-Projekt

Klimadynamik in Westafrika: Einfluss auf den modernen Menschen
- ein DFG-Projekt

Aktuelles

Lösungen für den Nordseeraum im Klimawandel: Internationale Forschungsgruppe startet mit Blue Transition

Startschuss für die Lösungsentwicklung für ein nachhaltiges Grundwasser- und Bodenmanagement im Nordseeraum: Über 60 nationale und internationale Forschende trafen sich zum Kick-Off des unter anderem von der EU mit mehreren Millionen Euro geförderten Verbundprojektes „Blue Transition“. Die Festveranstaltung in Hannover bot unter anderem mit vielen politischen Gästen bereits eine wichtige Austauschplattform.

Weiterlesen


Der Chalco-See im Klimawandel: 500 000 Jahre Klimageschichte in Zentralmexiko entschlüsselt

Die Auswirkungen des Klimawandels auf tropische Regionen sind noch immer kaum erforscht. Dabei gehören sie zu den am stärksten besiedelten Gebieten der Welt. Forschende des LIAG haben nun für einen der ältesten Seen Zentralmexikos, dem Chalco-See, sowohl ein Alters-Tiefen-Modell als auch eine Feuchteverteilung für die letzten 500 000 Jahre erstellt: Zentralmexiko erlebte wiederkehrende Trockenperioden, die mit der natürlichen Taumelbewegung der Erde um die Sonne zusammenhängen.

Zur Pressemitteilung

Seltene Erden in Schweden: Forschungsprojekt DESMEX leistete Beitrag zur Erkundung

Umfangreiche geowissenschaftliche Explorationsarbeiten führten zum Fund großer Mengen an Seltenen Erden in Kiruna, Schweden, welchen das Unternehmen LKAB kürzlich bekannt gab. Einen Beitrag leistete auch das Verbundvorhaben DESMEX, in dem das LIAG beteiligt war. Folgeprojekte laufen bereits.

Weiterlesen


Wechsel auf Führungsebene: Martin Sauter übernimmt die Leitung des LIAG

Prof. Dr. Martin Sauter übernimmt im Dezember 2022 das Amt als Leiter des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik (LIAG). Er ist damit für die strategische Ausrichtung und den strukturellen Aufbau der Forschungseinrichtung verantwortlich. Den Amtsantritt führte der Staatssekretär des Niedersächsischen Ministeriums für Wirtschaft, Verkehr, Bauen und Digitalisierung Frank Doods am 6. Dezember feierlich am GEOZENTRUM Hannover ein.

Zur Pressemitteilung

 

 

HyAfrica untersucht natürlichen Wasserstoff in Afrika als alternative Energiequelle

HyAfrica befasst sich mit der Erforschung der Vorkommen von natürlichem Wasserstoff in mehreren afrikanischen Ländern, um alternative Energie für lokale Gebiete bereitzustellen. Die langfristige gemeinsame Forschungs- und Innovationspartnerschaft zwischen der Europäischen Union und der Afrikanischen Union im Bereich der erneuerbaren Energien (LEAP-RE) fördert das Projekt mit einem Budget von fast einer Million Euro. In Deutschland sind das Fraunhofer IEE und das LIAG maßgeblich beteiligt.

Zur Pressemitteilung


EU fördert Forschungsprojekt für Wasser- und Bodenmanagement mit über 4,5 Mio. Euro

Nordseeraum im Klimawandel: Die Grundwasser- und Bodenressourcen der Nordseeregion stehen durch den Klimawandel, die menschliche Nutzung und den daraus folgenden Landschaftsveränderungen unter Druck. Das Projekt „Blue Transition“  fokussiert auf ein nachhaltiges Wasser- und Bodenmanagement, um die Resilienz des Nordseeraums zu stärken.

Zur Pressemitteilung