Home / Home 

Veranstaltung

LIAG-Seminar: Die Bedeutung von Halbpräzessions-Signalen für die Klimawandelgeschichte Europas (Arne Ulfers)

Untersuchungen zu Halbpräzessionszyklen (Länge zwischen 9.000 - 12.000 Jahren) haben in bisherigen zyklostratigraphischen Studien eine untergeordnete Rolle gespielt. Der Vortrag präsentiert Ergebnisse über die Halbpräzessions-Signale im Ohridsee und wie deren zeitliche Variabilität über die vergangene Million Jahre untersucht wurde. Verglichen wurden die Ergebnisse aus dem Ohridsee mit einer Reihe von Proxy-Daten vom europäischen Festland sowie mit marinen Aufzeichnungen. (Deutsch, Slides auf English)

The potential of half-precession signals for climate variability in Europe

Investigations of half-precession (HP) cycles (~9,000 – 12,000 years) have been given a subordinate role in previous cyclostratographic studies. Here we focus on HP-signals in Lake Ohrid and investigate the temporal variability of this signal over the last one million years. We relate the results from Lake Ohrid to a variety of proxy records from the European mainland and marine records. (German, English slides)

Anmeldung via E-Mail an presse@leibniz-liag.de

Termin

19.10.2021 11:00 - 12:00