Ein wesentlicher Teil der oberflächennahen kontinentalen Erdkruste wird durch sedimentäre Einheiten aufgebaut, denen eine besondere Bedeutung hinsichtlich der Daseinsvorsorge der Gesellschaft zukommt. Sedimente beherbergen wichtige Ressourcen, speichern Informationen über Umwelt- und Klimaveränderungen der Vergangenheit und unterliegen teils schnellen Veränderungen, nicht zuletzt auch durch die Nutzung und die Prägung durch den Menschen. Die Erhaltung der natürlichen Lebensgrundlage des Menschen im Rahmen einer nachhaltigen Entwicklung der Umwelt ist von existenziellem Interesse. Vor dem Hintergrund des globalen Bevölkerungswachstums und der damit einhergehenden Steigerung der Industrieproduktivität gewinnen Aspekte der zukünftigen Umwelt- und Klimaveränderungen sowie der teilweise daran gekoppelten Rohstoffversorgung zunehmend an politischer Bedeutung. Umwelt- und Klimaveränderungen werden die natürliche Lebensgrundlage des Menschen wesentlich bestimmen. Ihre zuverlässige Beschreibung in der Vergangenheit stellt einen wichtigen Schlüssel zum Verständnis der natürlichen und anthropogen bedingten Klimaveränderungen der Zukunft dar. Mit der Schwerpunktsetzung auf terrestrische Sedimentsysteme steht der vom Menschen am stärksten beeinflusste und für ihn unmittelbar relevante Lebensraum im Fokus.

Der Forschungsschwerpunkt fokussiert sich auf die Erforschung der jüngsten Sedimentarchive auf der Erde. Mit Hilfe von geophysikalischen Methoden sowie externen geologischen Kenntnissen wird diese Gesteinsschicht intensiv untersucht. Ziel dieser Untersuchung ist ein besseres Verständnis der Ablagerungsprozesse und deren Eigenschaften.

Junge Sedimente spielen zum einen eine Schlüsselrolle bei der Exploration für zum Beispiel Grundwasser und Rohstoffe, zum anderen besitzen sie auch Informationen aus denen sich Rückschlüsse auf Umwelt- und Klimaänderungen ziehen lassen. Zudem lassen sich Naturrisiken wie Erdbeben oder Hangrutschungen aus den petrophysikalischen Eigenschaften der Sedimente ableiten, besser verstehen und vorhersagen.

Im Schwerpunkt werden zwei Themenfelder bearbeitet:

Aktuelle Projekte

  • Tannwald Becken Details
    Forschungsbohrung 2015: Tannwald Becken
  • Lake Towuti Details
    Towuti Drilling Project

Aktuelle Publikationen

  • A mineral magnetic characterization of the Plio-Pleistocene fluvial infill of the Heidelberg Basin (Germany). - Geophysical Journal International, 210 (2): 743-764.
    2017, SCHEIDT, S., EGLI, R., FREDERICHS, T., HAMBACH, U. & ROLF, C.
  • Scientific drilling projects in ancient lakes: Integrating geological and biological histories. - Global and Planetary Change 143: 118-151.
    2016, WILKE, T., WAGNER, B., VAN BOCXLAER, B., ALBRECHT, C., ARIZTEGUI, D., DELICADO, D., FRANCKE, A., HARZHAUSER, M., HAUFFE, T., HOLTVOETH, J., JUST, J., LENG, M.J., LEVKOV, Z., PENKMAN, K., SADORI, L., SKINNER, A., STELBRINK, B., VOGEL, H., WESSELINGH, F. & WONIK, T.
  • The Towuti Drilling Project: paleoenvironments, biological evolution, and geomicrobiology of a tropical Pacific lake. - Scientific Drilling 21, 29-40.
    2016, RUSSELL, J.M., BIJAKSANA, S., VOGEL, H., MELLES, M., KALLMEYER, J., ARIZTEGUI, D., CROWE, S., FAJAR, S., HAFIDZ, A., HAFFNER, D., HASBERG, A., IVORY, S., KELLY, C., KING, J., KIRANA, K., MORLOCK, M., NOREN A., O'GRADY, R., ORDONEZ, L., STEVENSON, J., VON RINTELEN, T., VUILLEMIN, A, WATKINSON, I., WATTRUS, N., WICAKSONO, S., WONIK, T., BAUER, K., DEINO, A., FRIESE, A., HENNY, C., IMRAN, MARWOTO, R., NGKOIMANI, L.O., NOMOSATRYO, S., SAFIUDDIN, L.O., SIMISTER, R., TAMUNTUAN, G.

Koordination (kommissarisch)

Dr. David Colin Tanner
+49 511 643-2908