Gesteinsphysik & Bohrlochgeophysik

Die Sektion forscht auf dem Gebiet der physikalischen Eigenschaften von Fest- und Lockergesteinen. Sie ist in der Lage eine Vielfalt an physikalischen Parametern (z. B. komplexe elektrische Leitfähigkeit, hydraulische Leitfähigkeit, Porosität, Dichte, magnetische Suszeptibilität, etc.) durch skalenübergreifende Messungen abzubilden, die an Handstücken und Kernproben von Gesteinen im Labor sowie durch in-situ-Messungen im Bohrloch realisiert werden.

Aufgaben der Sektion

Die Beurteilung von physikalischen Gesteinseigenschaften nimmt bei den meisten angewandten Fragestellungen im Zusammenhang mit der Dynamik, der Nutzung, dem Schutz und der nachhaltigen Bewirtschaftung des Untergrundes eine herausragende Rolle ein. Dies ist insbesondere dann wichtig, wenn durch numerische Modellierungen und Simulationen Prognosen erstellt und quantifiziert werden sollen. Aktuelle und für die Gesellschaft relevante Beispiele sind der Einfluss des Meereswasseranstieges auf die Trinkwasserversorgung, die Risikoabschätzung in Erdfallgebieten und die nachhaltige Nutzung geothermischer Standorte.

Die Gesteinsphysik-Labore und die Ausrüstung zur Vermessung von Bohrlöchern sind in der Band­breite von messbaren physikalischen Gesteinsparametern sowie der damit verbundenen Exper­tise deutschlandweit einzigartig und stellen damit ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal dar. Oft ermöglicht erst eine kombinierte Interpretation verschiedener physi­kalischer Parameter ein verbessertes Verständnis grundlegender Gesteinseigenschaften (z. B. Transport- und Speichervermögen).

zu den Forschungsfeldern der Sektion

Aktuelle Projekte (Auswahl)

Aktuelle Publikationen

  • A mineral magnetic characterization of the Plio-Pleistocene fluvial infill of the Heidelberg Basin (Germany). - Geophysical Journal International, 210 (2): 743-764.
    2017, SCHEIDT, S., EGLI, R., FREDERICHS, T., HAMBACH, U. & ROLF, C.
  • Magnetic susceptibility measurements of seafloor massive sulphide mini-core samples for deep-sea mining applications. - Quarterly Journal of Engineering Geology and Hydrogeology, 50, 88-93.
    2017, SPAGNOLI, G, HÖRDT, A., JEGEN, M., VIRGIL, C., ROLF, C. & PETERSEN, S.
  • The Albian-Cenomanian transition and Oceanic Anoxic Event 1d - an example from the Boreal Realm. - Sedimentology, doi: 10.1111/sed.12347.
    2016, BORNEMANN, A., ERBACHER, J., HELDT, M., KOLLASKE, T. WILMSEN, M., LÜBKE, N., HUCK, S., VOLLMAR, N.M. & WONIK, T.

Sektionsleitung

Dr. Thomas Wonik

+49 511 643-3517

Sektion S5

Technische Ausstattung