Home / Medien 

Medien

Hier gewinnen Sie einen Einblick in unsere Forschungsthemen. Das Institut blickt auf über 50 Jahre Erfahrung in der Geophysik-Forschung zurück. Durch die langjährige Spezialisierung in der oberflächennahen Anwendung der Geophysik, der Geräte- sowie Dateninfrastruktur sowie der damit einhergehenden Möglichkeit, innerhalb eines Instituts verschiedenste geophysikalische Methoden themenübergreifend zu kombinieren, ist das LIAG deutschlandweit einzigartig.

Pressemitteilungen

Anthropozän drängt zur Bündelung von Kompetenzen

Leibniz-Einrichtungen starten gemeinsam mit dem LIAG neuartige Forschungsinitiative 

Berlin. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedenster Disziplinen aus den Einrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft starten eine Initiative für eine „Integrierte Erdsystemforschung“. Gemeinsam mit Partnern aus Deutschland, Europa und weiteren Ländern werden sie das aktuelle, stark durch die Menschen geprägte Erdzeitalter in einer bisher nicht dagewesenen Weise koordiniert und interdisziplinär untersuchen.

Weiterlesen

Potenziale geowissenschaftlicher Labor- und Felddaten fachübergreifend nutzen und Standards setzen

Förderzusage Konsortium Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Erdsystemforschung (NFDI4Earth)

Hannover. Das LIAG entwirft im Konsortium Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Erdsystemforschung (NFDI4Earth) gemeinsam mit Partnern neue Entwicklungsperspektiven und Standards zur Übertragung und Darstellung von 3-D-Strukturen der Erde. Was vor 17 Jahren mit der INSPIRE-Initiative der Europäischen Kommission für 2-D-Daten begann, soll mit NFDI4Earth nun auch für 3-D-Daten auf den Weg gebracht werden. Darüber hinaus forscht das LIAG in einem Pilotprojekt mit dem FZ:GEO der Leibniz Universität Hannover mittels moderner Analyse- und Bereitstellungsmethoden an der nachhaltigen Sicherstellung der Interoperabilität und der…

Weiterlesen

Der Rodderberg – ein Dauerbrenner: Mächtiges Klima-Archiv offenbart sich als seltener Schatz

Rodderberg Luftaufnahme

Zehn Jahre nach Bohrbeginn gibt der Krater des Rodderberg-Vulkans seine Geheimnisse zur Klimaentwicklung bald vollständig preis

Bonn. 14 internationale Wissenschaftler*innen aus acht Forschungseinrichtungen haben im Projekt Rodderberg unter Koordination des Leibniz-Instituts für Angewandte Geophysik und der Universität Bremen im Rahmen eines online Workshops ihre Bohrkernanalysen zusammengeführt und damit einen riesigen, hochwertigen Pool an Daten geschaffen. Die erste Entdeckung: Der Rodderberg ist eine seltene „Superposition“.

Weiterlesen

Aktuelle Themen, Projektbewilligungen und Messungen

Thema „Versalzung" und SAMOS: Dreh für die ZDF-Sendung Terra Xpress

Für einen Beitrag zum Thema Versalzung wurden LIAG-Forschende im Rahmen ihrer Messungen mit dem Salzwassermonitoringsystems SAMOS für die Sendung Terra Xpress auf ZDF interviewt. Mit diesem am LIAG entwickelten Frühwarnsystem SAMOS können Wasserversorger nachhaltig und langfristig im Wassermengenmanagement unterstützt und so das Grundwasser geschützt werden. Die Dokumentation wird voraussichtlich im September gesendet.

Mehr über SAMOS erfahren

Fortschritt der Forschungsbohrungen zur Klimaentwicklung im Alpenraum

Die Forschungsbohrungen bei der Gemeinde Winterstettenstadt als Teil des internationalen ICDP-Großprojekts „DOVE – Drilling Overdeepened Alpine Valleys“ zur Erforschung der Klimaentwicklung der vergangenen 2,6 Millionen Jahre im gesamten Alpenraums gehen kontinuierlich voran. Derzeit läuft die zweite Spühlbohrung.

Zum Projekt

 

Rückblick zur Norddeutschen Geothermietagung 2021

Klimaschonend und zuverlässig – so zeigt sich die oberflächennahe Geothermie in immer mehr Praxisbeispielen zur Beheizung und Kühlung von Gebäuden. Am 5. und 6. Mai diskutierten zahlreiche Fachleute aus Politik, Unternehmen, Behörden und Forschung an der von der BGR, dem LBEG und dem LIAG organisierten Norddeutschen Geothermietagung wie dies gelingen kann.

Zur Veranstaltung

Neuausrichtung LIAG

Manfred Frechen wird kommissarischer Direktor

Mit Beschluss seines Kuratoriums setzt LIAG Prof. Dr. Manfred Frechen offiziell als kommissarischen Direktor ein. Prof. Dr. Gerald Gabriel tritt dessen bisherige Stelle als stellvertretender Direktor an. Beide leiten derzeit die Forschungsbereiche „Geochronologie“ sowie „Seismik und Potenzialverfahren“ im Institut. 

Zur Pressemitteilung

 

Konzeption der Forschungslinie: Start mit „Grundwasser-Geophysik“ und „Geogefahren“

Das LIAG treibt die Neuausrichtung der Forschungslinie voran. Der Wissenschaftliche Beirat  sprach seine Empfehlungen zu einer Themenausrichtung hinsichtlich „Grundwasser-Geophysik“ und „Geogefahren“ für das Kuratorium aus. Dies beauftragte das LIAG nun offiziell mit der Ausarbeitung eines präzisen Rahmenkonzepts – ein wichtiger Schritt für die Vision hin zu einem Institut für Umweltgeophysik.

Weiterlesen


Medienmaterialien

Unsere Forschungsberichte

Der Untergrund von Borkum: Geologie und Grundwasser

Newsletter

Die Newsletter aus dem Leibniz-Institut für Angewandte Geophysik informieren über aktuelle Themen aus dem Institut, wie Projektneuigkeiten, Veranstaltungen sowie Publikationen. Gerne nehmen wir Sie in den Verteiler auf: Für ein Abonnement bitte eine E-Mail an presse(at)leibniz-liag.de 

Zur Übersicht

Tiefe Geothermie: Grundlagen und Nutzungsmöglichkeiten in Deutschland

Logos

Unsere Logos und Broschüren können Sie kostenfrei nutzen. Die Materialien dürfen jedoch nur im Zusammenhang mit dem LIAG veröffentlicht und nicht verändert werden. Für mehr Bildmaterial schreiben Sie gerne eine kurze E-Mail an presse(at)leibniz-liag.de oder rufen Sie uns an. 

 

Zum Download

 

 

#LIAG goes Social Media!

Das LIAG ist nun neben den sozialen Netzwerken LinkedIn und YouTube auch auf Facebook und Twitter aktiv!

Zu den Social-Media-Kanälen

 

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Greta Clasen
+49 511 643-2066

Kommunikationsdesign

Anne-Marie Pogoda-Dorsch
+49 511 643-3679

Copyright

Unsere Medienmaterialien können Sie kostenfrei nutzen. Die Materialien dürfen jedoch nur im Zusammenhang mit dem LIAG verwendet werden und dürfen nicht verändert werden.

Verwenden Sie bitte den Bildnachweis: Foto: LIAG, Name Fotograf/-in (wenn angegeben) bzw. Grafik: LIAG, Name Grafiker/-in (wenn angegeben) und schreiben Sie eine kurze E-Mail an
presse(at)leibniz-liag.de